Wohnung leer

Der Start rückt immer näher. Das Haus wird immer leerer… Jetzt hallt es schon in einigen Räumen, weil nichts mehr drin steht. Besuch können wir auch nicht mehr empfangen, weil wir die Stühle verschenkt haben. Und ausgerechnet jetzt, wo es draußen schön und warm ist, können wir nicht mehr draußen essen oder sitzen, weil wir sämtliche Gartenmöbel verschenkt haben. So richtig ungemütlich wird es übrigens, wenn die Pflanzen weg sind. Ab da fand ich es wirklich unwohnlich…

Dafür gab es sehr schöne Begegnungen mit den Beschenkten. Unsere gesamten Gartenmöbel befinden sich jetzt auf einem kleinen Reiterhof, wo therapeutisches Reiten angeboten wird. Es ist schön zu wissen, dass unsere Sachen dort sind, wo sie gebraucht werden. Gebraucht im doppelten Sinne. Einmal, wo sie nötig waren. So ging unser Elektroradiator an eine Familie, denen gerade das Heizöl ausgegangen war. Die Stereo-Anlage bekam eine Frau, der just ihre Anlage kaputt gegangen war. Und im anderen Sinne, wo sie benutzt werden. Was bei uns im dunklen Keller stand und einfach nur verstaubte, wird jetzt verwendet. Das freut uns sehr. Wenn man das weiß, kann man sich leichter davon trennen. Also, falls Ihr schon lange mal ausmisten wolltet, aber davor zurück schreckt, probiert mal Verschenkgruppen oder Verschenkfeste aus. Können wir nur empfehlen.

Also viel ist nicht mehr da, aber irgendwie steht doch noch überall etwas herum. Aber man will ja auch nicht neben Umzugskisten wohnen. Auch nicht für die letzten Tage.

Apropos ‘letzte'. Die Zeit der ‘letzten Dinge' ist angebrochen. Letzter Social Media Stammtisch. Letzter Saunaabend mit Freunden. Letztes Mal Fenster putzen (was mir übrigens nicht fehlen wird)…

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.