Berlin bei Nacht

Die 39. Walz-Woche haben wir genutzt, um zum zweiten Mal die ITB in Berlin und alte Freunde zu besuchen.

Viele von Euch haben uns ja angeboten, dass wenn wir mal eine Pause haben, dass wir dann nicht unter der Brücke schlafen müssen, sondern immer ein Bett vorfinden. An dieser Stelle mal ein dickes Danke Schön an Euch alle!

In Berlin hatten wir gleich zwei Angebote, einmal von Achims Schulfreund und von einem lieben Menschen, den wir auf dem Barcamp kennen gelernt haben. Also stand der ITB nichts mehr im Weg.

Sonntags ist ja immer unser Wechseltag und so sind wir am Abend in Berlin angekommen und haben erst mal einen gemütlichen Abend bei Freunden verbracht.

Am Montag haben wir einige Arzttermine erledigt. Ein Hoch auf Berlin, wo man wirklich innerhalb kürzester Zeit Facharzttermine bekommt, an denen sogar unser toller Artztermin-Service der Krankenkasse verzweifelt ist. Mit einem Vorlauf von mehreren Wochen ist es gar nicht so einfach, einen Termin zu erhalten.

Am Dienstag hatten wir einen hervorragenden Workshop bei keep-Consult. Tausend Dank noch mal für das professionelle Seminar und die vielen Inspirationen und Motivationen.

Es ging darum, herauszukristallisieren, wie wir uns präsentieren können. Wir passen halt nicht in die üblichen Schubladen. Wir sind weder Travelblogger noch Journalist. Da ist es immer schwierig in einem Satz zu erklären, was wir tun. Um Mißverständnisse zu vermeiden, ist es aber wichtig, dass wir kurz und knapp rüber bringen, was wir anbieten können. Auch ging es darum zu erklären, warum wir kein Mediakit haben bzw. brauchen. Oder dass wir nicht in die Fotografendatenbank aufgenommen werden wollen. Und so haben wir uns mehrere Stunden den verschiedenen Fragen und Aufgaben gestellt. Das ergab auf unserer Seite einige Aha-Momente. Und wir haben sehr viel gelernt und mitgenommen.

Das gelernte haben wir dann gleich auf der Messe eingesetzt…

2015 waren wir zum ersten Mal auf der ITB und hatten ohne Terminvereinbarungen 70 Gespräche gehabt. Dieses Jahr hatten wir einige Termine im Vorhinein ausgemacht, waren zu Netzwerkveranstaltungen angemeldet und ansonsten haben wir uns wieder treiben lassen.

Einige Gesprächspartner vom letzten Jahr hatten uns gleich dieses Jahr wieder eingeladen, was sehr schön war. Einige Gespräche ergaben sich tatsächlich mitten auf dem Gang bzw wir haben auf dem Gang noch Termine für den nächsten Tag ausgemacht.

Sehr interessant waren auch die Abend- und Netzwerkveranstaltungen. Hier haben wir alte Bekannte getroffen und uns mit vielen Leuten austauschen können. Eine Netzwerkveranstaltung war besonders intensiv. Wir mussten zwei Worte mitbringen und diese wurden auf eine Karte geschrieben. Mit dieser Karte sollten wir mindestens 6 Leute ansprechen und von ihnen erfahren, warum sie gerade diese beiden Wörter gewählt haben. Für mindestens sechs erhaltene Visitenkarten konnte man an einer Verlosung teilnehmen. Wir haben sogar etwas gewonnen: Packing-Cubes. Die wollte ich schon lange haben und ausprobieren.

Wir haben x Visitenkarten von der ITB mitgebracht und jetzt kommt die Nachbereitung. Alle anschreiben und die gewünschten Informationen mitschicken. Puh!

Am Samstag, einem der Publikumstage haben wir die ITB gemieden und sind statt dessen in ein Museum gegangen und haben uns noch etwas Berlin angesehen. Schon toll, was die Hauptstadt zu bieten hat.

Eine sehr anstrengende aber auch wieder interessante Woche. Und es war schön so engagierte Leute und alte Freunde wieder zu treffen.

Hier ein paar Stadt-Impressionen: Berlin bei Nacht 😉

 

Und hier noch das Storify von der Woche: