Die Meurers auf der Walz

Neue Serie: Die Geschichte zum Foto…

Es wird hier im Blog eine neue Serie geben: Die Geschichte zum Foto… Immer wieder treffen wir auf erstaunte Auftraggeber, wenn wir erklären, wie wir arbeiten. Und obwohl wir schon eine Checkliste haben für potentielle Kunden, gibt es immer wieder Fragen. Inzwischen ist ja legendär, dass man bei uns für Hotelfotos Bettwäsche oder Vorhänge bügeln muss, aber diese Vorbereitung ist ja beileibe noch nicht alles.

Für viele Fotos braucht es noch weit mehr an Vorbereitung. Und natürlich Nachbereitung. Darüber könnte man eine weitere Artikelserie schreiben. Wir bleiben jetzt erst Mal bei den Vorbereitungen. Warum machen wir uns so viel Mühe? Ganz einfach: Damit die Qualität stimmt. Wir werden gebucht, wegen der Qualität unserer Arbeit. Jeder, der uns ruft, will solche schönen Fotos. Umsomehr erstaunt es uns oft, dass man dann manchmal nicht gewillt ist, etwas für das Foto zu tun oder glaubt, solche Bilder entstehen durch einfaches schnelles ‘knipsen'. Letztens meinte ein Kunde: “Können wir da nicht ein paar Abstriche machen?” Es ging wieder ums Bügeln. Unsere Antwort war: “Qualität ist nicht verhandelbar.” Als die Fotos dann fertig waren, haben sie sich doch geärgert, dass am ersten Shooting Tag nicht perfekt gebügelt wurde und meinten, man könne den Unterschied sehr gut sehen. Und bestätigten – wieder mal – dass sich der Aufwand lohnt. Deswegen haben wir uns entschlossen, zwischendurch mal zu erzählen, wie einzelne Bilder zustande kommen. Hier geht es auch direkt zum Teil 1: Rad-Marathon – die Geschichte zum Foto Und die Stories zu diesen Fotos kommen dann bald in Kürze…