In der zehnten Woche unserer Walz habt Ihr nicht viel von uns gehört. Das hatte zwei Gründe:

1. Wir waren in einem so naturnahen Gebiet, dass es dort noch nicht einmal Handy-Empfang gab

und

2. Achim hatte einen Rippenschaden. Zunächst bestand sogar Verdacht auf Rippenbruch.

Wir haben im Forsthaus Mittellangenbach gewohnt und das Tal mit dem übrigens wunderschönen Langenbach liegt so tief im Schwarzwald, dass es dort kaum Handy-Empfang gibt. Und unser Netz gab es dort gar nicht. Auch Internet läuft dort nur über Satellit und Ihr könnt Euch denken, dass da nicht viel zu machen war.

Forsthaus Mittellangenbach Forsthaus Mittellangenbach Forsthaus Mittellangenbach

Aber Achim war sowieso dermaßen zur Ruhe gezwungen, weil auch eine gestauchte Rippe tut bei jeder kleinsten Bewegung und selbst beim Atmen weh. Wie das passiert ist? Fragt nicht!

Also war es insgesamt eine ruhige Woche. Am Montag Abend haben wir im Rahmen der Schwarzwald Plus Akademie eine Social Media Sprechstunde abgehalten und hoffentlich einige Vorbehalte gegen Facebook und Co. beseitigen können.

Dann waren wir noch bei einem Konzert von Blackmores Night in Tübingen. Die sind ja so klein, dass man da auf jeden Fall einen Sitzplatz hat. Das war wirklich schön, weil es unter freiem Himmel war und es gab auch einen kleinen Mittelaltermarkt.

Blackmore's Night in Tübingen Blackmore's Night in Tübingen Blackmore's Night in Tübingen Blackmore's Night in Tübingen

Und wir haben Nachricht vom Kloster Alpirsbach bezüglich des Fotoverbots bekommen.

Hier noch ein paar Impressionen vom Langenbach von dem ein oder anderen Reha-Spaziergang.

Der Langenbach Der Langenbach Der Langenbach Monika legt Steiner aufeinander

Am Ende der Woche konnten wir sogar noch die Glashütte Buhlbach besuchen und die Minigolfplätze in Obertal und Tonbach. Sehr spannend, wie sehr sich die einzelnen Minigolfanlagen unterscheiden und auch hier gab es wieder super kreative Bahnengestaltungen.

Glashütte Buhlbach Glashütte Buhlbach Glashütte Buhlbach Minigolf Obertal Minigolf Obertal Minigolf Tonbach Minigolf Tonbach

Wir schlagen nächstes Jahr die Schwarzwald-Plus-Open mit allen teilnehmenden Minigolfplätzen vor. Das wäre doch ein riesiger Spaß!!!

Wer ist dabei??

 

 

 

Wir waren vor knapp 2 Wochen im Kloster Alpirsbach und hatten dort das erste Mal die Auflage bekommen, eine Genehmigung zur Veröffentlichung einzuholen. Vor Ort hatte ich eine Fotogenehmigung bekommen (in meinen Fall gratis, da wir ja für SchwarzwaldPlus unterwegs waren), welche mir das fotografieren vor Ort erlaubte. Doch leider durfte ich die Fotos anschließend nicht veröffentlichen. Dafür musste ich erst eine Genehmigung bei der Klosterverwaltung Maulbronn einholen.

Gesagt getan, nachdem ich alle HDR-Fotos fertig hatte, habe ich per E-Mail um Genehmigung gebeten. Allein die Tatsache, dass ich eine Genehmigung einholen musste, fand ich an dem Tag doch recht frech, mache ich doch eigentlich Werbung mit meinem Blogpost für das Kloster. Daraus hat sich dann auf Twitter auch noch eine interessante Diskussion ergeben, worin klar wurde, dass das Kloster bei weitem nicht der einzige Ort ist, an dem so eine Regelung herrscht. Die bayrischen Schlösser und Seen sind da noch viel extremer! Wen das interessiert, kann das hier noch mal nachlesen.

Die Zeit des Schweigens

Das war am 9.07.2015. Und wie man dann als stolzer Papa von neuen Fotos ist, möchte man diese ja auch schnell der großen weiten Welt präsentieren. Doch es folgen Tage des Schweigens. Keine Reaktion.

Ich dachte mir so: aufgeben ist keine Option! Also fing ich an, auf Twitter und Facebook ein paar Posts mit schwarzen Bildern unter dem Hashtag #fotoverbot zu veröffentlichen. Ich dachte mir, vielleicht sieht es ja einer und kümmert sich dann um mein Anliegen…

Sowas in der Art habe ich dann noch mehrere Male gepostet, doch die erwünschte Reaktion blieb leider aus.

Mail und Telefonat

Doch dann kam heute morgen tatsächlich eine E-Mail von der Klosterverwaltung mit der Genehmigung… oder auch nicht? Ich wurde gebeten, dass ich mich telefonisch mal zurückmelde. Generell wäre ja gar nix einzuwenden, aber… Ich war telefonisch nicht erreichbar, da wir zur Zeit im Tal der Ruhe – in Mittellangenbach – wohnen. Hier gibt es kein Handyempfang!

Am Nachmittag machten wir einen Ausflug in die Zivilisation und ich konnte also endlich mit dem Zuständigen ein für mich eher überraschend nettes und positives Telefonat führen (bin ja ehrlich). Ein Foto stellte ein Problem dar und nach der Erklärung habe ich auch vollstes Verständnis und wird auch nicht veröffentlicht. Es zeigte zwei Kühlschränke im Kreuzgang, die da nicht hingehören und  Überbleibsel einer Veranstaltung am Tag zuvor waren. Das ist für mich völlig ok, fand ich ja selbst nicht besonders einladend.

Warum nicht gleich so? Wie geht es einfacher und schneller?

Um es auf den Punkt zu bringen: Die Klosterverwaltung hat gar nix gegen die Veröffentlichung der Fotos. Blogger werden gerne gesehen und dürfen natürlich die Fotos auch veröffentlichen. Doch warum hat das so lange gedauert? Da habe ich nicht wirklich eine Erklärung bekommen. Doch ich habe nachgefragt, wie es denn für alle am Einfachsten sei.

Die Lösung!

Am besten ist es, wenn man vorher bei der Klosterverwaltung sich eine Genehmigung einholt. Dann wird diese vor Ort bei der Kasse/Eingang liegen und ich kann fotografieren und auch veröffentlichen. Wenn ich das Datum nicht genau sagen kann (kommt ja schon mal vor so wegen Wetter), dann einfach einen Zeitraum angeben, in dem man glaubt, dass man vorbeischauen wird. Dann wird das dementsprechend vermerkt und ich kann mir dann den Tag aussuchen und eben noch spontan genug sein.

Wenn es also Objekte gibt, die in diese Verwaltung fallen, kann man das hier anfragen: Klosterverwaltung Maulbronn

Immerhin ist das eine Lösung, die machbar ist. Nun wissen wir immer noch nicht, wie das mit den restlichen Bauwerken (z.B die unter die Verwaltung von Baden-Württemberg fallen) etc. aussieht, aber immerhin ist das ja mal ein Anfang. Ich bin mal gespannt, auf welche Hürden wir im Laufe unsere Walz noch stoßen werden. Wir werden berichten…

Was habt Ihr an Infos?

Wenn Ihr schon Informationen zu Bauwerken, Schlösser, Seen, etc habt, schreibt doch hier mal einen Kommentar. Dann können wir mal mit einer Liste anfangen!

Fotos Kloster Alpirsbach

Und jetzt ENDLICH die Fotos vom Kloster Alpirsbach:

In Woche neun ging es viel um Kulinarik, aber auch Freizeitvergnügen.

Zunächst sind wir ja wieder mal umgezogen in die Ferienwohnung Haus Murgtalblick. Und die macht ihrem Namen alle Ehre. Man kann von da oben wirklich sehr weit gucken.

Haus Murgtalblick Schwarzwald_6090_89_88_87_86_85_84_HDR Haus Murgtalblick

Als erstes haben wir uns an Naturgolf gewagt in Klosterreichenbach. Das ist so witzig. Gespielt werden nur neun Bahnen, aber die sind alles andere als eben. Es geht über Pflastersteine, Holz oder Sand. Man weiß nie, wo der Ball hinspringt…

Danach ging es zum Schwarzwälder Schinken. Wir haben sehr viel erfahren über die Produktion von der kulinarischen Spezialität aus dem Schwarzwald. Und natürlich durften wir auch in die Räucherkammer gucken und Köstlichkeiten probieren.

Räucherspezialitäten Pfau

Anschließend waren wir auf einem Ponyhof, wo man Ausritte in die schöne Natur unternehmen kann. Aber wir haben darauf verzichtet…

Ponyhof

Das Wetter war diese Woche mal wieder richtig sommerlich, so dass wir gleich zwei Freibäder besucht haben. Das Waldschwimmbad Kniebis und das Freibad Klosterreichenbach. Jedes für sich ein sehr nettes Familienschwimmbad. Wir sind wirklich erstaunt, wie viele liebevoll gestaltete Freibäder es hier in der Gegend gibt. Einfach toll! Hier kann man locker jeden Tag ein anderes Schwimmbad besuchen…

Freibad Kniebis Freibad Klosterreichenbach

Dann haben wir uns wieder den Gaumenfreuden gewidmet und haben gleich zwei Winzer in Oberkirch besucht. Bei den Oberkirche Winzern kann man eine Kellerführung mitmachen und erfährt dabei sehr viel über die Weinherstellung und darf natürlich anschließend probieren… Beim Weingut Julius Renner kann man eine kleine Weinprobe machen und erfährt dabei, warum der Riesling im Schwarzwald nicht Riesling heißt… Na, wer weiß es??

Oberkircher Winzer

Übringens ist Oberkirch unbedingt eine Reise Wert. Das Zentrum besteht aus wunderschönen Fachwerkhäusern und mitten durch fließt ein Bach. Traumhaft! Fast wie im Urlaub – äh Moment!

Oberkircher Winzer

Und dann waren wir noch im Barfußpark in Dornstetten. Unbedingt hingehen. Die Strecke führt Weitenteils durch schattigen Wald. Und man geht über Dinge, von denen man sich vorher nicht vorstellen konnte, dass man tatsächlich barfuß darüber laufen würde. Ich verrate hier nix. Da müsst Ihr schon selber hingehen…

Barfußpark Dornstetten Barfußpark Dornstetten

Den Rest der Woche haben wir wieder dem Aufarbeiten unserer Entdeckungen gewidmet und leider wieder mal der Bürokratie. Habt Ihr schon mal versucht, unterwegs Eure Steuererklärung zu machen???

Wer die ganze Woche sehen will, hier entlang…

Die achte Woche war wieder heiß und trotzdem haben wir viel besichtigt…

Wir sind zunächst umgezogen ins Landhaus Karin und haben uns dort bei den Afrika-Fans Familie Hanisch sehr wohl gefühlt. Es gibt sogar eine afrikanische Wellnessabteilung.

Landhotel Karin Freudenstadt Lauterbad Schwarzwald Landhotel Karin Freudenstadt Lauterbad Schwarzwald Landhotel Karin Freudenstadt Lauterbad Schwarzwald

Der Wochenanfang war sehr heiß. Also richtig heiß! So mit 36 Grad… Aber wir hatten einen schönen schattigen Balkon und so ließ es sich aushalten.

Wir haben die Schwarzwald Plus Akademie besucht. Es ging um das Thema Social Media und wir haben schlechte Nachrichten für die Skeptiker: Das Internet geht nicht wieder weg…

Dann haben wir uns in noch heißere Gefilde begeben; nämlich in die Dorotheenhütte, wo heute noch eine Glasbläserei existiert. Und da konnten wir schon mal einen Blick auf die Weihnachtsdekorationwerfen. Nicht vergessen! Bald ist Weihnachten!! (Auch wenn man das jetzt noch nicht hören will)

Dorotheenhütte Wolfach Schwarzwald Dorotheenhütte Wolfach Schwarzwald Dorotheenhütte Wolfach Schwarzwald Dorotheenhütte Wolfach Schwarzwald Dorotheenhütte Wolfach Schwarzwald

Wir haben das romantische Örtchen Schiltach besucht mit dem wunderschönen Fachwerk-Zentrum und sind dann zur Abkühlung in die Alpirsbacher Klosterbrauerei gegangen. Die Führung da war sehr interessant und witzig und fand in vier Sprachen statt… Wow! Danach hatten wir uns das ein oder andere kühle Bier verdient!!

Kloster-Brauerei-Alpiersbach-Schwarzwald-4 Kloster-Brauerei-Alpiersbach-Schwarzwald-11

https://twitter.com/DieMeurers/status/618454320170823680/photo/1

In dem Klosterareal gibt es auch ein weiteres Subiaco Kino. Das wohl stilvollste von den dreien… War ja schließlich der Speisesaal vom Abt. Da darf es schon mal ein bißchen mehr sein… Schon witzig, dass man da jetzt mit modernsten Mitteln bewegte Bilder zeigt.

Subiaco-Kino-Kloster-Alpiersbach-Schwarzwald-2

 

Das Kloster Alpirsbach haben wir natürlich dann auch noch besucht, aber leider gibt es da ein Fotoverbot. Man kann zwar eine Foto-Genehmigung kaufen, darf aber dann die Bilder trotzdem nicht veröffentlichen. Echt doof!

Kloster Alpiersbach Schwartzwald

Schließlich haben wir noch das dritte Subiaco-Kino besichtigt, was in der alten Majolika-Fabrik untergebracht ist. (Ihr wisst nicht, was Majolika ist? Wir mussten auch googlen, hihi) Hier haben wir einen echt schrägen Film gesehen. Aber auch dieses Subiaco hat Flair. Hier darf man vom Restaurant nebenan, Essen und Getränke mit in die Vorführung nehmen. Wirklich ein cooles Konzept.

Subiaco Kino Schramberg Schwarzwald

Und wir waren wandern… Wir waren am Wildsee. Ein traumhaft schöner Platz! Wirklich sehenswert. Und nicht so überlaufen wie der Mummelsee. Der Weg zum Wildsee ist nicht ganz so einfach, aber lohnt sich wirklich!

Wandern-Wilder-See-Ruhestein-Schwarzwald-2 Wandern-Wilder-See-Ruhestein-Schwarzwald-3

Ein paar Beeren haben wir in dieser Woche auch gefunden und genüsslich verspeist! Obwohl wir ja keine Küche zur Verfügung hatten, konnten wir doch unsere selbstgepflückten Walderdbeeren genießen. Das Hotel, wo wir zum Abendessen waren, war so nett uns den Nachtisch mit unseren eigenen Beeren zu servieren!

Puh! Schon wieder so viel gemacht und erlebt. Die Woche geht immer so schnell vorbei.

Unsere siebte Woche haben wir in Schwarzenberg verbracht im Landhotel Jägerstüble. Von dort war es nicht mehr ganz so weit bis nach Baden Baden, deswegen haben wir gleich zwei Tage dort verbracht…

Woche7 Schwarzwald Walz

Aber der Reihe nach…

Wir waren ja schon einmal eine Woche in Schwarzenberg. Da ist es wirklich schön ruhig, aber zum Teil sind dort auch die Kuckucks-Uhren irgendwann mal stehen geblieben. In einem Gasthaus steht heute noch “Scheibe Brot mit Lachsersatz” auf der Speisekarte.

Schwarzenberg Woche7 Schwarzwald Walz

Unser mobiler Router funktionierte nur im Blumenkasten auf dem Balkon,

aber dafür hat der Ort einen wunderschönen Weinbrunnen. Den muss man gesehen haben.

Schwarzenberg Weinbrunnen Woche7 Schwarzwald Walz Schwarzenberg Weinbrunnen Woche7 Schwarzwald Walz Schwarzenberg Weinbrunnen Woche7 Schwarzwald Walz Schwarzenberg Weinbrunnen Woche7 Schwarzwald Walz Schwarzenberg Weinbrunnen Woche7 Schwarzwald Walz

Was man auch gesehen haben sollte, ist die Aussichtsplattform Ellbachseeblick in Kniebis. Barrierearm zu erreichen. Ganz barrierefrei – wie beschrieben – ist sie nicht. Aber der Ausblick lohnt wirklich den Weg dorthin. Da müssen wir noch mal zum Sonnenaufgang hin!!

Aussichtsplattform auf den Schwarzwald

Kniebis hat aber noch einen anderen schönen Wanderweg zu bieten: den Kneibiser Heimatpfad. Der geht zwar kurioserweise durch einen Hotelgarten durch, aber wenn man sich dann mal traut, ist der Weg auch wunderschön! Wir haben zwar auch hier manchmal die Beschilderung gesucht, aber wir sind wieder heil angekommen.

Woche7 Schwarzwald Walz

Der Rundwanderweg 5 in Kaltenbronn dagegen ist durchgängig mit einem Schild einfach mit der Nummer “5” beschildert. Geht doch!! Die Nummer 5 ist ein Rundweg, der auch zu dem Aussichtsturm “Hohloturm” führt – Achtung Schwindelgefahr beim Auf- und Abstieg – und dann weiter durch ein traumhaftes Moorgebiet. Man geht dort auf Holzplanken und die Natur ist einfach herrlich!

Woche7 Schwarzwald Walz

Am Nachmittag haben wir das Afrikafest in Freudenstadt besucht und lustiges Afrikanisches Bier namens “Djudju” getrunken und scharfe Speisen probiert.

Auf der Heimfahrt nach Schwarzenberg meinte unser Auto sich auch einmal melden zu müssen und zeigte “Abgas Werkstatt!” an.

Hmmmm! Im Handbuch stand sofort rechts ranfahren… Wir sind dann vorsichtig bis nach Schwarzenberg gefahren. Am nächsten Morgen war die Warnung weg – kam aber dann wieder, so dass wir mitten auf dem Land eine Werkstatt suchen mussten und zu einer super tollen VW-Werkstatt gelangt sind. Da gab es erst Mal Entwarnung, so dass wir uns aufmachen konnten nach Baden Baden.

Als erstes stand der Golfplatz auf dem Programm. Zu unserer großen Freude durften wir selber mit einem Golfcart den Platz erkunden. Hihi! Das war ein Spaß! Okay wir haben uns mal verfahren; aber der Platz ist auch sehr groß. Er ist übrigens sehr sehr schön mit viel grün und altem Baumbestand und hat auch ein nettes Restaurant.

Woche7 Schwarzwald Walz

Danach waren wir im schön gekühlten Museum Frieden Burda. Pro Tipp: Im Sommer – bei einer Hitzewelle – sind Museen ein schöner kühler Ort!! Das Museum ist allein schon wegen der Architektur einen Besuch wert. Als wir dort waren, gab es die Mack Ausstellung, die hervorragend dort hin passt und absolut sehenswert ist.

Museum Frieden Burda Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz

Was auch gut gekühlt ist; ist in Baden Baden das Festspielhaus. Unbedingt die Führung hinter die Kulissen mit machen! Man erfährt super interessante Sachen über Baden Baden und Deutschlands größtes Opernhaus und darf tatsächlich auch mal dort auf der Bühne stehen… und vielleicht begegnet Ihr auch einem Star bei der Probe.

Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz

Leider fiel unsere Fahrt mit der Merkurbergbahn, die wir an dem Tag als Abschluss geplant hatten, aus unerfindlichen Gründen aus… Schade!

Aber dafür haben wir den Sonnenuntergang und Mondaufgang an einer sehr schönen hohen Stelle an der Schwarzwaldhochstraße mit einem Picknick gefeiert.

Sonnenuntergang-Schliffkopf-Schwarzwald-Hochstrasse-1

Und schließlich waren wir noch im Freibad Schönmünzach…

Alles in allem eine bunte Woche mit Natur und Hochkultur und vielen Grad Celsius!!

Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Museum Frieden Burda Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Museum Frieden Burda Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Museum Frieden Burda Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Museum Frieden Burda Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz

Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz

Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz

Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Festspielhaus Baden-Baden Woche7 Schwarzwald Walz Woche7 Schwarzwald Walz Sonnenuntergang-Schliffkopf-Schwarzwald-Hochstrasse-1 Sonnenuntergang-Schliffkopf-Schwarzwald-Hochstrasse-2 Sonnenuntergang-Schliffkopf-Schwarzwald-Hochstrasse-3

 

Zwar noch nicht ganz gesund, aber auf dem Weg der Besserung, sind wir in die sechste Woche unserer Walz gestartet.

Wir sind umgezogen ins wunderschöne Schwarzwald-Chalet.

Ferienhaus Schwarzwald Chalet Ferienhaus Schwarzwald Chalet

Und da das Wetter auch ganz gut mitgespielt hat, haben wir in dieser Woche ziemlich viele Erlebnisse von Schwarzwald Plus besucht.

Wir waren im Auto- und Uhrenmuseum und einfach nur hin und weg. Es geht nicht nur allein um Autos sondern auf vier Etagen kann man die Nachkriegszeit so richtig erleben und erspüren. Man sollte aber Zeit mitbringen, weil gleich nebenan gibt es noch die Autosammlung Steim mit erlesenen Karossen. Da kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus.

Uhren- und Automuseum Schramberg

Wir waren auch im Subiaco Kino in Freudenstadt. Es ist so urgemütlich mit Sofas. Das sind wohl die bequemsten Kinositze in Deutschland. Der Knabberspaß kommt vom Weltladen und das Programm kann sich auch sehen lassen. Sehr genial.

Subiaco Kino Freudenstadt

Dann haben wir noch ein paar Freibäder besucht und zwei weitere Minigolfplätze.

Freibad Loßburg

Und wir sind mit dem Kurbähnle durch Freudenstadt gefahren. Wir haben ein GPS-Gerät ausgeliehen zum Geo-Caching und wir haben eine weitere Schwarzwälderkirschtorte gemacht. Es gibt nämlich auch noch eine Vorführung in Freudenstadt. Und die war ganz anders. Jeder hat hier sein eigenes Rezept.

Back-Seminar Schwarzwälder Kirschtorte

Puh! Ganz schön viel für eine Woche. Aber wir hatten ja auch einiges nachzuholen…