Das kleinHotel in Biedenkopf – erfrischend anders

In der letzten Woche durften wir ein weiteres ganz spezielles Konzept kennen lernen: “mein kleinHotel” in Biedenkopf. Ein Hotel, bei dem die einzelnen Zimmer in Wohnmodulen im Garten untergebracht sind. Oder eigentlich muss man “Apartment” sagen statt Zimmer, weil es immer auch eine kleine Küche gibt. Im großen Modul, in dem wir wohnen durften, gibt es sogar ein Wohnzimmer mit Couch. Wir haben uns von der ersten Minute an wohl gefühlt, denn der Empfang war sehr herzlich. Schließlich ist das kleinHotel familiengeführt. Zum frühstücken geht man auch ins Privat-Haus.

Am Montag haben wir erst mal die Gegend erkundet zusammen mit sehr netten Bekannten, die uns in Biedenkopf besucht haben. – Ja, Ihr könnt uns unterwegs treffen! Schaut doch einfach mal in unseren Tourplan. – Wir sind direkt vom Hotel los spaziert und den Kottenbachtalrundweg gegangen. Ein sehr schöner Weg in üppiger Natur. Das Wetter hat migespielt und wir haben unterwegs nicht nur schöne Ausblicke genossen sondern auch lustige Sachen entdeckt.

Kottenbachtal in Biedenkopf

Etwa in der Hälfte des Rundweges gibt es ein Freiluft-Fitness-Studio mit sehr gut durchdachten Geräten, die wir natürlich alle ausprobieren mussten. Bei diesen Geräten muss man keine Gewichte einstellen sondern das eigene Körpergewicht ist das Trainingsgewicht. Ganz schön anstregend. Dieser Rundweg ist schon mal sehr zu empfehlen, wenn man ihn denn findet, denn er ist leider überhaupt nicht beschildert. Aber die Suche lohnt sich!

Kottenbachtal in Biedenkopf

Biedenkopf ist auch mindestens einen Besuch wert. Hier gibt es uralte Fachwerkhäuser mit einer Eigenart, die wir so vorher noch nicht gesehen haben. Die Gefache sind kunstvoll verziert mit einer bestimmten Technik, bei der Figuren oder Muster in den Lehm geritzt sind. Auch zahlreiche Sprüche gibt es zu entziffern. Hier könnte man einen eigenen Photowalk veranstalten. Man kann sich hier dumm und dusselig fotografieren.

Fachwerk in Biedenkopf

Biedenkopf hat übrigens auch ein Schloss auf einem Schlossberg. Auch das ist einen Spaziergang wert. Vom kleinHotel ist das alles zu Fuß machbar, so dass man kein Auto braucht.

Noch etwas ist uns in Biedenkopf aufgefallen. Hier isst man anscheinend das ganze Jahr über Eis. Zumindest haben die Eisdielen noch auf und es gab auch noch verschiedene Eissorten in der Kühltheke…

Schloss Biedenkopf

Bei einem unserer Erkundungsgänge haben wir ein Schild an einem Zaun gefunden, das ein Fenster in einem lebenden Adventskalender angekündigt hat. Neugierig wie wir sind, mussten wir da natürlich hin. Und es war wieder einmal ein tolles Erlebnis. Beim lebenden Adventskalender lädt eine Familie oder eine Firma, alle Bewohner vom Ort zu einem geselligen Beisammen sein ein. Wie man dieses Treffen gestaltet, bleibt den Einladenden überlassen. Als wir vor Ort waren, gab es Glühwein und Kekse und es wurde eine Geschichte vorgelesen. Aber das schönste an dieser Veranstaltung waren die Begegnungen und Gespräche mit den netten Menschen. Danke noch einmal für diese schöne Idee und den netten Abend.

Adventkalender in Biedenkopf

Unser Auto musste leider auch wieder mal in die Werkstatt. Bei der letzten Bremsenreparatur wurde festgestellt, dass ein Stoßdämpfer undicht ist und wir sollten beide Stoßdämpfer innerhalb der nächsten 5000 km austauschen lassen. Und so haben wir in Eckelshausen mit Hilfe von Nicole vom kleinHotel eine sehr nette Werkstatt gefunden, die die Stoßdämpfer auch schon einen Tag später austauschen konnte. Dort gab es auch einige sehr schöne alte Schätzchen zu besichtigen. Vielleicht habt Ihr die Bilder ja auf twitter gesehen.

https://twitter.com/DieMeurers/status/674946335829831681

Es gab noch eine neue Sache für uns. Nicole hatte ein Netzwerkfrühstück arrangiert mit Vertretern von Biedenkopf, Presse, IHK, Dehoga, Fachhochschule und lokalen Betrieben. Das war auch ein sehr interessanter Vormittag. Wir konnten unser Walz-Konzept vorstellen und kamen recht schnell mit einigen Leuten ins Gespräch. So etwas können wir gerne in Zukunft noch mal machen. Danke Nicole für diese Idee.

In dem Apartment-Modul im kleinHotel haben wir uns sehr sehr wohl gefühlt. Es gibt viel Holz, große Fenster und die Räume sind ungewöhnlich hoch, so dass es urgemütlich war, in dem Raum zu sitzen und zu arbeiten. Auch die Zeitaufteilung stimmte diesmal und wir konnten sogar unseren Hobbies nachgehen und mal zur Gitarre oder zur Stricknadel greifen.

Das war mal wieder eine Walz-Woche ganz nach unserem Geschmack. Aus Biedenkopf nehmen wir einige gute Ideen mit und schöne Erinnerungen an nette Menschen und angenehme Gespräche.

Wie die Woche im klein-Hotel in unserer twitter-Reportage aussah, könnt Ihr auf storify nachlesen.

2 Antworten

  1. Mit Freude habe ich die wunderschönen Bilder von Biedenkopf gesehen. Ich wusste gar nicht, dass unsere Stadt sooo schön ist!
    Ein herzliches Dankeschön sage ich auch für die Erwähnung des lebendigen Adventskalenders bei uns. Meine Familie und ich bedanken
    uns für die tolle Begegnung mit euch und wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr und eure weitere
    Reise!

    1. Hallo Inge,

      danke für Deinen Kommentar. Kannste mal sehen, wie schön Ihr es in Biedenkopf habt. Wir haben zu danken, es war ein toller Abend bei Euch auf dem lebendigen Adventskalender.
      Liebe Grüße Achim

You cannot copy content of this page