Talschluss Großarltal

Ich habe es ja schon letzte Woche angedeutet:

Wir brauchen ein neues Auto.

Früher oder später musste es so kommen, aber wir hatten gehofft, dass es doch später sein würde. Aber wie das nun mal so ist im Leben, kommt es erstens anders, zweitens als man denkt.

Wir suchen also jetzt einen neuen Wagen. Her mit Euren Tipps und Angeboten!

Was muss er können:

  • Viel Raum für Gepäck
  • Langstrecken geeignet
  • etwas Geländegängiger
  • Bequem für Vielreisende

Gepäck:

Wir haben halt etwas mehr als andere Reisende. Eben unseren gesamten Hausstand. Und auch, wenn wir uns bemühen, uns stetig zu verkleinern mit dem Gepäck, so reisen wir dann doch wieder mit der ein oder anderen Tasche zusätzlich. Nicht zuletzt, weil uns liebe Menschen, immer mal wieder etwas schenken. Und dann transportieren wir wieder mehr, als wir geplant hatten.

Langstrecken:

Wir fahren relativ viel. In den letzen beiden Jahren etwa 60.000 Kilometer. Nicht nur geht die Anreise zur neuen Destination über etliche Kilometer; auch innerhalb einer Region fahren wir viel. Wir suchen die besten Fotopunkte und müssen dafür auch mal in der ein oder anderen Sackgasse feststecken. Manchmal suchen wir einen Fotopunkt mehrmals auf. Und manche Regionen sind so groß, dass man zum Fotomotiv schon mal eine Stunde oder mehr Anreise hat. Da kommt ganz schön was zusammen.

Geländegängig:

Wie schon geschrieben, sind wir viel auf Fotomotivjagd und da muss auch schon mal der ein oder andere Feldweg herhalten. Oder der Sonnenaufgang ist besonders schön auf dem Berggipfel oder der Almhütte, dann muss man halt vor den offiziellen Fahrzeiten der Bergbahn mit dem Auto den Berg rauf. Hilft nichts. Und da würde eine flache Flunder nicht sehr hilfreich sein.

Bequem:

Wir sind beide etwas länger als der Durchschnitt. Und Achim kann mit seinen 1,92 m in vielen Autos gar nicht sitzen, weil er mit dem Kopf an den Himmel stößt. Also schnuckelige Kleinwagen kommen da nicht in Frage. Und wir sitzen halt mitunter stundenlang im Wagen, also sollte alles schon auf Vielreisen eingestellt sein. Ihr wisst schon, Lautstärke, Stoßdämpfer, gekühltes Handschuhfach usw.

Bitte schlagt uns alles vor: Gebrauchtwagen, Jahreswagen, Kooperationen, Sponsoring. Wir sind offen für alles. Wir würden den Wagen auch immer wieder vor toller Kulisse platzieren und ablichten.

Autos eignen sich übrigens hervorragend für HDR-Aufnahmen. Wie das ungefähr aussehen könnte, könnt Ihr am Beispiel vom PeterVan sehen.

PeterVan

PeterVan

Der PeterVan im Sonnenuntergang durch den Thüringer Wald

Im oben verlinkten Artikel, gibt es noch mehr Bilder davon.

Und ja; wir würden ihn auch öfter waschen. Auch für Tankgutscheine oder Werbeaufkleber sind wir offen. Oder Eure Idee…

Meldet Euch per Kommentar oder auf den sonstigen Kanälen: Telefon, E-Mail, Twitter… Egal. Wir sind gespannt!

2 Kommentare
  1. The Rain sagte:

    Also in DER Kombination in Sachen wishlist würde ich fast sogar bei der bisherigen Wahl -dem VW Touran- bleiben.
    Grundsätzlich ist es eine gute Erwägung, im VW.-Konzern bei der Auswahl zu bleiben, betrachtet man das rauhe Anforderungsprofil
    und den geplanten Einsatzbereich, kombiniert mit der hohen Laufleistung, die erwartet wird.

    Und es läuft wohl auf ein Dieselfahrzeug hinaus?
    Wenn ja, wäre das gut – es gibt nämlich eine sehr ordentliche Auswahl an Gebraucht-Dienstfahrzeugen, denen
    meistens eines gemein ist: Es sind mehrheitlich VW-Konzern-Autos UND nahezu ausnahmslos Diesel.

    Diese Fahrzeuge -ich kenne es von unserer Firma- werden während ihrer Leasingzeit (meist 4 Jahre) mehr oder weniger
    TOTGEPFLEGT und es wird absolut jede noch so kleine Wartung sofort bei der Vertragswerkstatt erledigt – es kostet uns
    Erstnutzer-Dienstwagenfahrer ja nichts! Alle Wägen sind somit scheckheftgepflegt.

    In meinen Augen ist das ein ziemlich unschlagbares Argument für den Erwerb eines gebrauchten Dienstwagen-Flottenfahrzeuges,
    idealerweise zuvor im Außendienst = Langstrecke genutzt, so z.B. hier.
    Zudme sind die Fahrzeuge ausnahmslos 8-fach bereift und normalerweise überdurchschnittlich ausgestattet,
    das darf man auch nicht vergessen.

    • Achim sagte:

      Danke für deinen ausführlichen Kommentar. Ich schaue auch in der VW-Flotte mich gerade um. Wobei ich auch schon festgestellt habe, manche Modelle baugleich mit anderen Marken sind. Also lohnt es sich generell auch mal links und recht zu schauen. Und danke für den Link! Das schaut schon mal gut aus 😉

Kommentare sind deaktiviert.