Die faszinierende Natur der Lüneburgerheide bei Bispingen by AchimMeurer.com                     .

Die Lüneburger Heide. Eine bekannte Landschaft – ähnlich wie der Schwarzwald – und sie hat vielleicht auch ein ähnliches Problem. Man stellt sich vor, dass Seniorengruppen per Bus dorthin reisen und, dass es sonst nichts interessantes dort gibt. Weit gefehlt; wieder mal.

Wir waren sehr neugierig auf diese Heidelandschaft und haben uns sehr gefreut, dass gleich nach der Autobahnabfahrt dort ein Willkommensschild stand für die Lüneburger Heide. Nur… Wir haben keine Heide gesehen sondern nur Acker und Felder. Doch dann plötzlich ein kleiner Ausblick auf diese typische Landschaft bedeckt mit Heidekraut und ab und zu ein Baum. Aber dann war der Anblick schon wieder weg.

Die faszinierende Natur der Lüneburgerheide bei Bispingen by AchimMeurer.com .

Wir sind erst Mal ins Hotel gefahren, die “Schmucke Witwe“. Ein sehr schönes Haus mit einem wunderbaren Konzept: Laden, Café und Hotel in einem. Im Laden kann man nach schönen Sachen stöbern und im Café gibt es selbstgemachte Kuchen. Es gibt nur 8 Zimmer, aber jedes hat einen schönen Namen und ein eigenes Schild. Im Zimmer ist ein passendes Gedicht angeschrieben. Wir wohnten in der “Lüneburger Heide”. Sehr passend.

Heidebloggertreffen in Bispingen in der Lüneburger Heide by AchimMeurer.com .

 

Faszinierende Landschaft Lüneburger Heide

Und gleich am Nachmittag bekamen wir dann auch Heidelandschaft zu sehen. Die Heide sieht einerseits immer ähnlich aus und andererseits kann sie ganz schön variieren. Da gibt es tiefe Schluchten, die mit dem typischen Kraut an den Rändern und am Boden bewachsen sind und dann gibt es aber auch große weite flache Flächen. Und dann wieder sanfte Hügel und Wellen. Immer wieder ragen ein paar Bäume heraus, zum Beispiel Birken oder aber es steht ein stattlicher Solitär vor einem. Auch ohne die Blütenpracht ein toller Anblick.

Die faszinierende Natur der Lüneburgerheide bei Bispingen by AchimMeurer.com .

 

Wandern durch die Lüneburger Heide

Zum Wandern ist die Heide optimal, geht man doch immer auf weichem Sandboden. Ab und zu muss man über Wurzeln steigen, aber das ist eher selten. Es gibt breite befahrbare Wege und Trampelpfade. Und Stege. Das Naturschutzgebiet ist auf jeden Fall gut erschlossen und es gibt sehr sehr viele Wanderwege und Rundwege.

Die faszinierende Natur der Lüneburgerheide bei Bispingen by AchimMeurer.com .

 

Pferdekutschfahrt

Wer nicht mehr so gut zu Fuß ist, kann eine der zahlreichen Pferdekutschen mieten und sich fahren lassen und dabei den Anblick der Heide genießen. Manche Punkte kann man nur zu Fuß oder per Kutsche erreichen, wie das Museumsdorf Wilsede. Autos müssen hier draußen bleiben.

Kutschfahrt durch die Lüneburgerheide bei Bispingen by AchimMeurer.com .

 

Heidschnucken

Und was wäre die Heide ohne die typischen Heidschnucken. Es kann gut sein, dass man mitten in eine von diesen speziellen Schafherden gerät. Dabei vermitteln diese großen zotteligen Tiere mit sehr langem Fell eine unglaubliche Ruhe. Und sie riechen so gut. Einfach mal mitten rein begeben und genießen. Oder auf eine der zahlreich vorhandenen Bänke setzen und Schäfer und Hunde bei der filigranen Arbeit bewundern. Es ist faszinierend wie die Tiere die recht großen Herden beisammen halten ohne großes Aufheben.

Ein Schäfer mit seiner Herde Heidschnucken bei Bispingen in der Lüneburgerheide by AchimMeurer.com .

 

Moor in der Lüneburger Heide

Eine weitere typische Landschaft ist das Moor. Wir sind einen Rundweg gegangen, der zur Hälfte über Stege führt und auch hier staunt man, wie verschieden das Moor aussehen kann. Mal frisch grün. Mal weiß blühend voller Wollgras, mal braun und brackig und mal mit lauter toten Bäumen bestückt, die künstlerische Formen bilden. Alle paar Meter erblickt man eine andere Welt und kann sich kaum satt sehen.

Die faszinierende Natur der Lüneburgerheide bei Bispingen by AchimMeurer.com .

 

Das verrückte Haus

Wer genug von der Natur hat und mal was anderes braucht, der kann sich ja mal auf den Kopf stellen im verrückten Haus. Das Haus steht tatsächlich Kopf und ist auch noch etwas zur Seite geneigt. Auch innen drin ist alles verkehrt herum. Wenn man das Haus betritt, wird einem erst Mal etwas mulmig. Tipp von uns: Kurz innehalten und ein paar Mal tief durchatmen. Dann kann man sich auf das Abenteuer einlassen und alles in Ruhe betrachten. Und das sollte man auch, weil man nur so die Liebe zum Detail erkennen kann. Also ruhig mal umschauen und auch den Kopf irgendwo rein stecken.

Das Verrückte Haus, Bispingen, Lüneburgerheide by AchimMeurer.com .

 

Ganz kreative können sich dann verrückte Fotomotive überlegen. Wenn man die Fotos anschließend um 180 Grad dreht, kommen dabei die tollsten Sachen heraus. In der Gruppe macht das Ganze noch mehr Spaß, weil jeder andere Ideen entwickelt und man sich so gegenseitig inspirieren kann. Wir haben jede Minute in dem Haus genossen und sehr viel gelacht.

 

Ralf Schumacher Kartbahn

Wem das alles noch nicht reicht, der findet auch noch andere Attraktionen in der nähsten Umgebung, wie z.B. die Ralf Schumacher Kartbahn oder das Snowdome und die Iserhatsche. Hier sollte für jeden was dabei sein; nicht nur für Senioren…

 

Alle Fotos © WaltzingMeurers

9 Kommentare
  1. Tanja sagte:

    Hach… eure Bilder… wie immer Knaller.
    Wie schön, dass ihr bei der Reise dabei ward.
    Besonders der Donnerstag mit euch war natürlich super. 🙂

    Liebe Grüße,
    Tanja

    Antworten
    • Monika sagte:

      Danke für die Blumen und die Einladung. Und danke, dass Ihr Euch so viel Zeit für uns genommen habt. Ja, das hat wirklich Spaß gemacht. Und einige Bilder von dem Tag werden in die Geschichte eingehen 😉

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] viele tolle Bilder zur Lüneburger Heide findet ihr bei Monika & Achim Meurer – die befinden sich gerade auf einer modernen Walz […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.