Fotostory, Tirol

Herz-Jesu-Feuer Fotografieren

Ähnlich wie beim Bikebrennen in Sankt Peter Ording, hatten wir bei den Herz-Jesu-Feuern nur eine einzige Chance. Deswegen galt auch hier wieder: Vorbereitung ist alles.

Fragen, fragen, fragen 

Im Vorfeld muss man ganz ganz viele Fragen stellen. Was passiert, wann wo und wie lange? Wir schauen auch Bilder vorher an, um eine Idee zu bekommen und sprechen mit so vielen Leuten wie möglich. Jede Information hilft und sei sie noch so klein und vermeintlich unwichtig.

Für das Foto kann es wichtig sein. Man weiß es nicht. 

Die Herz Jesu Feuer brennen im gesamten Tal an Hängen und auf Pisten. Da wir so viele wie möglich dokumentieren wollten, war es wichtig zu wissen, wann sie entzündet werden. In welcher Reihenfolge? Und wie lange sie brennen. 

Standpunkte und Wege

Erschwerend kommt hinzu, dass wir nicht die einzigen sind, die das Spektakel bewundern möchten. Und so gibt es eine lange Schlange von Autos und Bussen, die sich durch das Tal schieben auf der einzigen vorhandenen Straße. Ausweichstrecken gibt es kaum und die Parkplätze sind rar gesät.

So haben wir sogar bei fremden Leuten geklingelt und gefragt, ob wir uns am Abend auf deren Hof platzieren dürfen, um Fotos zu machen. So lernt man auch Menschen kennen. Aber Vorbereitung ist alles. Und Locationcheck ist unabdingbar.

Ablaufplan

Für uns war auch wichtig, wie der Ablauf ist. Wo werden die ersten Feuer angezündet? Also wo erwarten wir das Schauspiel und wo fahren wir danach hin? Einheimische und Veranstalter wurden ausgiebig befragt und so entstand ein Plan. Wir waren früh genug vor Ort, hatten einen Parkplatz. Und haben diesen verteidigt. Immer wieder wurden wir zugeparkt und mussten die Wagen verscheuchen, weil wir ja nicht viel Zeit hatten, um zum nächsten Punkt zu gelangen.

Überraschung

Und während wir an dem einen Punkt warteten, der zuerst entzündet werden sollte, sehen wir, dass am anderen Ende des Tales schon die ersten großen Feuerfiguren hell leuchtend brennen. – So viel zur Planung. 

Aber die Feuer brannten auch länger als angegeben und wir haben es trotz Stau geschafft. Und im Privathof, bei dem wir angefragt hatten, standen natürlich Schaulustige. War ja auch die beste Sicht. Aber ob sie wohl auch vorher gefragt hatten?

Tipps

Hier noch einmal wichtige Fragen für solche Events. 

  • Was passiert genau?
  • Wie ist der Ablauf?
  • Wo findet was statt?
  • Wann genau?
  • Wie lange dauert es?
  • Wo werden Akteure und wo werden Zuschauer sein?
  • Wie kommt man zu dem Aktionsort?
  • Gibt es Sperrungen oder Hindernisse?
  • Muss man einen Platz reservieren/sperren?
  • Braucht man bestimmte Vorkehrungen?

Das könnte Dich auch interessieren