Hotel Pfeffermühle in Siegen by Array.

Im Hotel Pfeffermühle waren wir schon letztes Jahr untergebracht, als wir unsere Tour durch Nordrhein-Westfalen gemacht haben. Und da das Hotel einiges umgebaut hat und auch an einem neuen Webauftritt arbeitet, war es Zeit für neue und professionelle Fotos. Einige Zimmerkategorien mussten fotografiert werden, aber auch die Tagungsräume und die Räume für Festlichkeiten.

 

Obwohl unser PDF-Dokument zur Vorbereitung oft nicht gelesen wird, oder aber gelesen wird und nicht wirklich ernst genommen wird, was darin steht, hat das hier dieses Mal ziemlich gut funktioniert. Und dank perfekter Vorbereitung konnte nicht nur jeweils sofort mit dem Foto-Shooting begonnen werden sondern es konnten auch vor Ort Entscheidungen und Absprachen getroffen werden. Und es blieb sogar noch Zeit für ein paar Food-Aufnahmen in der Küche. Hier wird nämlich einiges noch selbst gemacht. Das Eis, aber auch die Nudeln und sogar der Lachs wird hier selbst geräuchert.

 

Für mich selber gab es jetzt nicht so viel zu tun, weil eineTwitter-live-Reportage über Hotelzimmerfotografie über eine ganze Woche nicht wirklich interessant ist und auch kein Blogpost gewünscht wurde. Ich konnte mich daher anderen Sachen widmen, die auch mal gemacht werden mussten und zur Kategorie “Büroarbeit” gehören, wie Visitenkarten einscannen und Kontakte von Messen anlegen und einige bürokratische Dinge klären. Einzig das Feedback-Protokoll mit Fotodokumentation war für das Hotel. Es sind ja fast immer die gleichen Dinge, die einem Auffallen. Mehr darüber bald in meinem Buch…

Allerdings gab es auch einen Schreckmoment. Bei einem Gewitter hat nämlich der Blitz eingeschlagen. Das war ganz schön laut. Glücklicherweise ist unseren Geräten nichts passiert. Nur das WLAN ist für einen Tag ausgefallen, was für uns zwar blöd ist. Aber gut, dass nicht mehr passiert ist.

Aber ich habe auch mal wieder ein paar Kleinigkeiten verschickt und so kam es ganz spontan zum Besuch der Namensgeberin von unserem Wagen Matilda. Gerlinde war nämlich just an dem Tag, als unser Päckchen bei der Familie ankam in Siegen und kam sofort vorbei. Und wir haben die Gelegenheit genutzt und Matilda standesgemäß getauft. Die spontanen Dinge sind doch oft die Besten.

Taufe Matilda

Heute war es dann endlich soweit – wir haben Matilda getauft. Zusammen mit der Namensgeberin Gerlinde haben wir sie mit einem Piccolo getauft. Möge sie uns lange begleiten 🚗

Gepostet von DieMeurers am Samstag, 17. Juni 2017

 

Bis zum nächsten Auftrag im Hotel Weinbergschlösschen gab es noch zwei freie Tage. Und wir haben beschlossen nicht nur meine Eltern noch kurz zu besuchen sondern auch den tollen Wohnmobilplatz vom Burgstadthotel zu testen. Jetzt haben wir ja auch fast ein Wohnmobil. Und dieser Campingplatz fühlt es sich wirklich sehr sehr angenehm an. Abends herrscht dort eine himmlische Ruhe. Bei der Gelegenheit haben wir auch erfahren, dass es bald eine Neuigkeit geben wird im Burgstadthotel. Ihr dürft gespannt sein.

Camping-Burgstadt-Kastellaun by .

 

Treffen-mit-Anja-und-Heiko-Kastellaun by .

Und es war noch Zeit für ein spontanes Treffen mit Anja Wendling. Leider mussten wir den Aufenthalt in Kastellaun mangels schneller Datenverbindung abkürzen, weil Achim ein Webinar geplant hatte und so sind wir schon nach einer Nacht Richtung Rhein gefahren.

Was für eine tolle Woche!

Alle Fotos © DieMeurers, Achim Meurer

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.